24h-Pflege aus Bulgarien – was ist zu beachten? Interview mit Emiliya Gotzian von der Idulo Seniorenbetreuung

Im Interview mit Emiliya Gotzian von der Idulo Seniorenbetreuung aus München spricht Christian Holsing von 24h-Pflege-Check.de ausführlich über die 24h-Pflege aus Bulgarien und wichtige Themen wie Legalität und Qualifikationen der Betreuungskräfte.

IDULO GmbH Seniorenbetreuung Oberhaching

IDULO GmbH Seniorenbetreuung Oberhaching

Seit wann und auf welcher gesetzlichen Grundlage dürfen bulgarische Betreuungs- und Pflegekräfte in Deutschland tätig sein?

Im Januar 2007 wurde Bulgarien Mitglied der Europäischen Union. Seit Januar 2012 dürfen bulgarische Staatsbürger in Deutschland arbeiten. Die deutsche Gesetzgebung und die Direktive der EU regulieren die entsprechenden Bestimmungen für in Deutschland tätige bulgarische Arbeitskräfte. Diese Arbeitskräfte sind im Rahmen der sogenannten ‘Entsendung’ tätig, d. h., sie sind in einem klaren Rechtsverhätnis in Bulgarien angestellt und werden für den Betreuungseinsatz nach Deutschland entsendet.

Wieviele bulgarische Betreuungskräfte sind denn derzeit schätzungsweise in deutschen Privathaushalten tätig?

Schätzungsweise handelt es sich um ca. 10.000 Personen, die in der 24 Stunden Pflege und Betreuung arbeiten. Insgesamt sind schätzungsweise knapp 60.000 bulgarische Personen in Deutschland tätig.

Speziell im Bereich der Pflege bietet die Entsendung für viele Frauen mittleren Alters, die eine pflegerische Ausbildung und vor allem gute Deutschkenntnisse haben, eine attraktive Möglicheit, einen Job zu finden, der im Verhältnis gut bezahlt ist.

Wo werden die Beiträge zur Sozial- und Krankenversicherung abgeführt? In Deutschland oder in Bulgarien?

Das Betreuungspersonal hat Arbeitsverträge mit bulgarischen Arbeitgebern, wie zum Beispiel Idulo. Der Arbeitgeber führt alle Abgaben – bspw. Sozialabgaben, Krankenkassenbeiträge und Versicherungen – direkt im Heimatland Bulgarien ab. Alle Verträge sind konform mit den deutschen und europäischen Gesetzen.

Welche Auswirkungen hatte der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland zum Jahresbeginn 2015 auf die Kosten einer 24h-Betreuungskraft aus Bulgarien? Mit welchen Kosten hat ein Privathaushalt aktuell in etwa zu rechnen?

Der seit Januar 2015 in Deutschland eingeführte Mindestlohn hat zu einer Erhöhung der durchschnittlichen Kosten für eine 24h-Betreuung aus Bulgarien geführt. Der Mindestlohn in Deutschland beträgt 8,50 Euro pro Stunde. Es ist zu beachten, dass trotz dieser Erhöhung die 24-Stunden-Pflege weiterhin i. d. R. günstiger als ein Platz im Altenheim ist und natürlich weiterhin oftmals die beliebtere Variante im Vergleich zum Seniorenheim.

Die Preise für 24-Stunden-Pflegekräfte aus Bulgarien variieren natürlich je nach geforderten Kriterien. So ist die Betreuung von zwei Personen in einem Haushalt natürlich höher als bei nur einer Person.

Auch die Pflegestufe spielt eine große Rolle und insbesondere die deutschen Sprachkenntnisse. Die Pflegeerfahrung und das Vorhandensein eines Führerscheins sind ebenso wichtige Faktoren.

Die Basiskosten, die konform mit dem Mindestlohn sind, betragen ca. 1.950 Euro im Monat bei Betreuung einer Person von einer Betreuungskraft mit Grundkenntnissen der Sprache und Führerschein. Bei besseren Sprachkenntnissen oder der Pflege von zwei Personen können die Kosten einer 24h-Pflege zwischen 2.100 bis 2.500 Euro betragen. Das ist immer sehr individuell.

Bei der häuslichen Betreuung ist die Zubereitung von Mahlzeiten ja ein wichtiger Aufgabenbereich. Was zeichnet die bulgarische Küche aus und was sind landestypische Gerichte?

Ja, das Kochen von frischen Gerichten ist ganz wichtig für die Betreuung. Die Kunden sind ja pflegebedürftig und haben oftmals Krankheiten, sodas eine ausgewogene und altersgerechte Ernährung ganz wesentlich ist – teilweise sogar abgestimmt auf das jeweilige Krankheitsbild.

Was das bulgarische Nationalgericht ist? Sehr schwer zu sagen, denn wir haben nicht nur eins! Das liegt an verschiedenen geographischen Faktoren und den klimatischen Gegebenheiten, die je nachdem gut oder schlecht für bestimmte Kräuter, Gemüse und Früchte sind.

Der Shopska Salat ist sicher der populärste Salat, insbesondere im Sommer. Er enthält Joghurt, Gurken, Dill, Walnüsse und Gewürze. Speziell Joghurt ist beliebt – wie in anderen Kulturen des Balkans – und der Konsum höher als in anderen europäischen Ländern. Weitere beliebte Gerichte sind mit Reis und Hackfleisch gefüllte Paprika, Musaka-Kartoffeln mit Minz-Hackfleisch und jede Menge Fleisch und Würstchen.

Bulgarische 24h-Pflegekräfte können natürlich oft auch die deutschen Nationalgerichte und kochen deswegen das Beste aus beiden Küchen, was die pflegebedürftigen Personen oft als Bereicherung des Alltags empfinden.

Was zeichnet denn insbesondere Betreuungspersonal aus Bulgarien aus?

Das bulgarische Pflegepersonal ist in sich natürlich heterogen. Generell ist es aber so, dass Familien wesentlich länger zusammenbleiben, wie es ebenso in Italien der Fall ist. Nicht selten leben drei Generationen zusammen und die Pflege wird gemeinsam geleistet. In Bulgarien ist es nicht sonderlich angesehen, die Eltern in ein Pflegeheim zu geben.

Demzufolge gehen bulgarische Kräfte mit einer viel familiäreren Einstellung in den Haushalt und denken, dass es sich auch um das eigene Elternteil handeln könnte. Die Bindung ist oft sehr hoch, sodas die Betreuerin sogar während der Auszeit in Deutschland anruft und sich nach dem Zustand erkundigt. Für viele ist es mehr als nur irgendein Job.

Existieren Unterschiede in der Kultur und wenn ja, welche Missverständnisse können aufkommen?

Ja, sicher. Deutsche haben oft Routinen und möchten, dass bestimmte Dinge auf eine gewisse Weise erledigt werden. Das wird dem Pflegepersonal dann auch direkt mitgeteilt. Deshalb machen sie sich oft Vorwürfe. Allgemein sind die bulgarischen Pflegerinnen aber sehr verständnis- und humorvoll und bringen oft Leben ins Haus – nicht zuletzt durch ihr Singen. Das ist meist sehr gut für die Stimmung der Senioren und die Atmosphäre im Haus.

Seit wann sind Sie selbst in der Pflegebranche tätig?

Wir haben unseren Service im Jahr 2009 gestartet. Gute Kundenbewertungen haben uns schnell wachsen lassen. Ich liebe meinen Job, denn ich kann vielen Personen eine Arbeit geben und damit gleichzeitig vielen Senioren helfen. Für mich stellt das eine Win-Win-Situation dar und wenn ich selbst einmal alt bin und Hilfe benötigen sollte, würde ich mir eine solche Betreuung wünschen. Auch wenn es aktuell einige Berichte hinsichtlich der Legalität gibt, weiß ich, dass das Entsendemodell legal ist und bulgarische Betreuungskräfte eine gute Wahl sind.

Vielen Dank für das Gespräch.

Sehr gerne. Ich danke auch vielmals für das Interview und die Gelegenheit, das Land Bulgarien, die Kultur und auch das Pflegepersonal den deutschen Lesern näher zu bringen.

 

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*