Zweite Stufe der Pflegereform und die 24h-Betreuung und Pflege

Die deutsche Bundesregierung hat die 2. Stufe der Pflegereform auf den Weg gebracht. Gut eine halbe Million Menschen sollen von den neuen Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Pflegeversicherung profitieren.

Demenzkranke haben zukünftig Anspruch auf höhere Leistungen

Im bisherigen System fallen demenzkranke Menschen oft durch das Raster und erhalten keine Leistungen. Nun wird ihnen der gleiche Anspruch auf Leistungen eingeräumt, der auch für Menschen mit körperlichen Behinderungen gilt.

Zugleich sollen die bisher drei Pflegestufen auf fünf Pflegegrade ausgeweitet werden, um dem unterschiedlichen Bedarf gerecht zu werden.

Vermutlich können auch pflegende Angehörige auf eine wesentlich verbesserte Absicherung hoffen:

Wer den Beruf an den Nagel hängt, um alte oder kranke Verwandte zu betreuen, soll zukünftig von den Pflegekassen dauerhaft finanzielle Mittel erhalten, die als Arbeitslosenversicherung eingezahlt werden. Das ist bislang ausschließlich während der max. 6-monatigen gesetzlichen Pflegezeit der Fall.

Auswirkungen auf die häusliche 24-Stunden-Pflege daheim

Für Personen, die an Demenz erkrankt sind, die aktuell eine 24h-Pflege in Anspruch nehmen, sind die Änderungen wohl ein großer Vorteil, versprechen sie doch höhere Leistungen.

Für pflegende Angehörige wird durch die Einbezahlung in die Arbeitslosenversicherung die Pflege von Angehörigen daheim unter Umständen auch attraktiver. Diese Maßnahme bekämpft somit wahrscheinlich indirekt den Mangel an Pflegekräften.

Insgesamt sind höhere Leistungen für die Seniorenbetreuung auf jeden Fall sehr positiv und fließen hoffentlich auch in die Qualifizierung des Pflegepersonals. Auch können mehr zur Verfügung stehende Mittel dazu beitragen, dass die aktuell noch weit verbreitete Schwarzarbeit in der 24 Stunden Betreuung aus Osteuropa eingedämmt wird und Familien sich für eine legale Beschäftigungsform und damit verbunden die Einhaltung des Mindestlohns entscheiden.

Soviel für heute. Wir behalten das Thema im Auge und berichten bei Neuigkeiten wieder hier!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*